Artikel mit dem Tag "Portable Equipment"



Portable Equipment Teil 3: Das QO-100 Modul
Nachdem ich im Teil 1 das SOTA Modul und im Teil 2 das LEO Sat Modul vorgestellt habe, geht es nun im Teil 3 um das komplexeste Modul meines Portable-Equipments: Das QO-100 Modul. Geplant war ursprünglich, dass ich schön ein Modul nach dem Anderen fertig stellen würde. Die Verfügbarkeit von Bauteilen hat auch in meinem Projekt dazu geführt, dass ich quasi alle Module parallel bauen musste, damit das Projekt auch ein Ende finden konnte. Das QO-100 Modul bewirkte dabei meine grösste...

9H/HB9WDF Gozo
Noch bin ich in den Ferien auf Gozo. Es ist der Vorletzte Abend hier. Morgen werden wir das restliche Tauchequipment aus der Basis zum Trocknen holen. Dann geht es am Sonntag wieder zurück nach HB9. Ein ausführlicher Bericht über meine Aktivitäten werde ich für das AMSAT Journal und HB-Radio schreiben. Denn auch bei dieser Ferien-Expedition habe ich wieder einiges lernen können. Sei es Lizenztechnisch, Geographische Ausrichtung meines QTHs, oder Operation im stürmischen Wetter.

Portable Equipment Teil 2: Das LEO-SAT-Modul
Nach den Blogbeiträge über das Coremodul und dem SOTA-Modul, komme ich heute zum Thema, für welches mein Herz besonders hoch schlägt: Das LEO Satelliten Modul.

Portable Equipment Teil 1: Das SOTA Modul
"Das Wandern ist des Müllers Lust..." beginnt ein bekanntes deutsches Lied, das auch noch grammatikalisch den Genitiv benutzt. Da der Dativ immer mehr die Oberhand gewinnt, hat Bastian Sick schon literarisch festgehalten. Nun, will ich mich aber nicht aus dem Fenster lehnen, da ich gerade in dieser Disziplin ein wahrlicher Tiefflieger bin. Wenden wir uns lieber dem Thema Amateurfunk zu, worin ich mich etwas mehr sattelfest fühle als in der deutschen Grammatik . Ich bin vermutlich nicht der...

Portabel Equipmet: Zwischenstand
Ich habe grössten Respekt gegenüber Bloggern, Youtubern und Anderen, die in Ihrer Freizeit Woche für Woche gut recherchierte Themen aufbereiten. Mein einjähriges Experiment hat mich zwar auf Trap gehalten, mich aber auch motiviert, mit diesem Blog in Zukunft weiter zu machen.Jedoch werde ich die Kadenz von 10 Tagen definitiv nicht einhalten können. Zu viele spannende Projekte bleiben sonst liegen, über die ich ja eigentlich auch hier berichten möchte.