Artikel mit dem Tag "Amateurfunk"



ARISS SSTV - ein kleiner Trick
Nicht immer werden die Bilder von den ARISS Events der Raumstation ISS so perfekt empfangen, wie es hier im Beitragsbild dargestellt wird. Wenn ich nicht gerade im Shack bin, sind auch meine empfangenen Bilder mit Störstreifen bedacht. Der Grund liegt in den Polarisationseffekte, die während meiner Abwesenheit nicht automatisch adaptiert werden können - trotz automatischer Dopplerkorrektur und Antennennachführung. Ärgerlich wird es aber erst, wenn man gar nichts empfängt

Copy/Paste der ARISS?
Den Chinesen wird nachgesagt, dass sie Weltmeister im Kopieren sind. Diese Fähigkeit hat die Chinesen zu einer beispiellosen Aufholjagd in der Raumfahrt in den letzten 20-30 Jahren ermöglicht. Als Raumfahrtfan konnte man die Raumfahrtgeschichte quasi nochmals erleben.

60 Jahre Amateurfunksatelliten
Am 12.12.1961 wurde OSCAR-I in den Orbit geschossen. Wir dürfen also auf 60 Jahre Amateurfunkdienst über Satelliten zurück blicken. Zu den über 100 offiziell registrierten OSCAR's, gesellen sich eine Vielzahl von Universitäts- und Forschungssatelliten, welche die Amateurfunkfrequenz legal und teils illegal nutzen. Mit OSCAR-I betraten die Funkamateure Neuland. Eine Pioneer-Leistung mit Abenteuercharakter. Vor 10 Jahren schrieb ich einen Artikel zum 50igsten Geburtstag von OSCAR-I. Wenn man...

Portable Equipment Teil 3: Das QO-100 Modul
Nachdem ich im Teil 1 das SOTA Modul und im Teil 2 das LEO Sat Modul vorgestellt habe, geht es nun im Teil 3 um das komplexeste Modul meines Portable-Equipments: Das QO-100 Modul. Geplant war ursprünglich, dass ich schön ein Modul nach dem Anderen fertig stellen würde. Die Verfügbarkeit von Bauteilen hat auch in meinem Projekt dazu geführt, dass ich quasi alle Module parallel bauen musste, damit das Projekt auch ein Ende finden konnte. Das QO-100 Modul bewirkte dabei meine grösste...

Das Logbuch aus den Wolken
In meinen Anfangszeiten als Funkamateur Mitte der 90er Jahre gab es ein Stations-Automationsprogramm, welches auf den Satellitenbereich perfekt zugeschnitten war. Nebst der Visualisierung der Satellitenbahnen wurden TRX und Rotor gesteuert. Sämtliche Daten wurden anschliessend im Logbuch automatisch übernommen. So hatte man den Satellitennamen, Mode, Up- und Downlink-QRG sowie Azimut und Elevation automatisch im Log. Nun gibt es einen würdigen Nachfolger.

9H/HB9WDF Gozo
Noch bin ich in den Ferien auf Gozo. Es ist der Vorletzte Abend hier. Morgen werden wir das restliche Tauchequipment aus der Basis zum Trocknen holen. Dann geht es am Sonntag wieder zurück nach HB9. Ein ausführlicher Bericht über meine Aktivitäten werde ich für das AMSAT Journal und HB-Radio schreiben. Denn auch bei dieser Ferien-Expedition habe ich wieder einiges lernen können. Sei es Lizenztechnisch, Geographische Ausrichtung meines QTHs, oder Operation im stürmischen Wetter.

Portable Equipment Teil 1: Das SOTA Modul
"Das Wandern ist des Müllers Lust..." beginnt ein bekanntes deutsches Lied, das auch noch grammatikalisch den Genitiv benutzt. Da der Dativ immer mehr die Oberhand gewinnt, hat Bastian Sick schon literarisch festgehalten. Nun, will ich mich aber nicht aus dem Fenster lehnen, da ich gerade in dieser Disziplin ein wahrlicher Tiefflieger bin. Wenden wir uns lieber dem Thema Amateurfunk zu, worin ich mich etwas mehr sattelfest fühle als in der deutschen Grammatik . Ich bin vermutlich nicht der...

Arduino hat die Rotorsteuerung übernommen
Zu Beginn meines Satellitenzeitalters nutzte ich ein IF-100 Interface der AMSAT. Über 15 Jahre war dieses stylisch schwarze Kästlein in meinem Shack beheimatet. Das Geklapper der Relais habe ich heute noch in den Ohren. Bei einem Wechsel meines Stations-Rechners, hatte ich keine Parallel-Schnittstelle mehr zur Verfügung. Seither hatte ich den LVB-Tracker über viele Jahre bei mir im Einsatz, welchen ich von HB9TRT leihweise erhalten hat

Ehre, wem Ehre gebührt
Auch im Satellitenbereich ist das DXCC Diplom begehrt. Schaut man aber zurück in der Geschichte, dann entdeckt man eine ganz andere Facette nach der Jagd nach Ruhm und Ehre, die auch heute noch hoch gehalten wird. Foto: Unbekannter Fotograph Quelle: Wikipedia (Public Domain) und https://caraltalks.files.wordpress.com/2014/05/judica-cordiglia-brothers.jpg

Huch - schon ein Jahr alt?
Mit dem Beitrag "Alles Neu macht der Mai" habe ich vor einem Jahr den Versuch gestartet, regelmässig einen Beitrag über "Amateurfunk (über Satellit)" zu schreiben - ähm bloggen. Alle 10 Tage ein Bericht, lautete das mir selbst auferlegte Ziel. Zeit, um Bilanz zu ziehen.

Mehr anzeigen